Agropedia >> O >> Organische Substanz

Organische Substanz

Sidebar Image

Die organische Substanz ist einer der wichtigsten Bestandteile des Bodens. Sie spielt für das Wasserbindungsvermögen und die Bearbeitbarkeit des Bodens sowie für die Speicherkapazität von Nährstoffen eine entscheidende Rolle. Dauerhumus kann viel Wasser speichern und funktioniert durch sein Adsorptionsvermögen als Mineralstoffspeicher, so dass Mineralstoffe weniger schnell ausgewaschen werden. In trockenen Perioden können die Pflanzen kurzfristig auf die gebundene Feuchtigkeit zurückgreifen. Somit hat Boden mit einem hohen Anteil organischer Substanz weniger Probleme mit Trockenheit und kann deutlich besser Nährstoffe binden (geringere Nährstoffauswaschung) als Boden mit mittlerem Humusgehalt. Zudem ist die organische Substanz ein wichtiger Stabilisierungsfaktor des Bodengefüges. Auf ton- und schluffreichen Böden hat er eine lockernde und erwärmende Wirkung, sandige Böden werden durch Dauerhumus bindiger und vor Nährstoffauswaschung geschützt.

Organische Substanz besteht überwiegend aus dunklen Partikeln, dem Humus. Humus ist die Gesamtheit der abgestorbenen organischen, von Pflanzen und Tieren stammenden Substanz im und auf dem Boden. Ausgangsstoffe für die Humus-Bildung sind z.B. Pflanzenwurzeln, Gründüngung, Erntereste, Wirtschaftsdünger, Blätter sowie in geringerem Umfang auch Bodenlebewesen. Der Humusgehalt im Boden wird durch das Boden-Management, sowie die Zufuhr und Abbaurate organischer Substanz bestimmt.

Um die Fruchtbarkeit des Bodens konstant zu halten, ist der jährliche Entzug durch Zufuhr von organischer Substanz zu kompensieren. Die jährliche Abbaurate ist abhängig vom Bodentyp, der Düngung der letzten Jahre, der Pflugtiefe und dem vorhanden Humusgehalt. Ohne Zufuhr organischer Substanz nimmt deren Gehalt durch Abbauprozesse des Bodenlebens (Mineralisation) stetig ab. Sinkende Erträge, schlechtere Bodenbearbeitbarkeit und ein erhöhter Krankheitsdruck können die Folge sein.

Bei der Zufuhr organischer Substanz ist die Effektivität/Langfristigkeit des Humusaufbaus zu berücksichtigen. Um den Gehalt organischer Substanz im Boden langfristig zu erhöhen, muss die organische Substanz länger als ein Jahr im Boden bleiben. Der Anteil organischer Substanz, der nach einem Jahr noch im Boden vorhanden ist, wird als 'effektive organische Substanz' bezeichnet. Dies ist der Anteil organischer Substanz, der zum Humusaufbau beiträgt.