Agropedia >> Z >> Zellwände (NDF, ADF, ADL)

Zellwände (NDF, ADF, ADL)

Sidebar Image

Entsprechend der Einteilung nach der Van Soest-Methode besteht die pflanzliche Zelle aus Zellwand und Zellinhalt. Energie und Protein aus dem Zellinneren kommen erst dann frei, wenn die Zellwände aufgeschlossen sind. Zellwandaufbau und -zusammensetzung bestimmen die Leichtigkeit und Geschwindigkeit, mit der eine Kuh die Zellwände abbauen kann. Die Kennzahlen NDF, ADF und ADL geben eindeutig Auskunft über die Zellwandzusammensetzung.

Der Zusammenhang zwischen den 3 Kennzahlen und dem Aufbau der Zelle ist wie folgt:

Hemizellulose = NDF – ADF
Zellulose = ADF – ADL
Lignin = ADL

Konservierung
Die Struktur der Zellwand bestimmt die Leichtigkeit, mit der der Zucker aus dem Gras für die Milchsäurebakterien freigesetzt wird. Gras mit einem niedrigen ADF-Gehalt enthält viel von der leicht abbaubaren Hemizellulose. Die Zellwände können schnell abgebaut werden, so dass der Zucker relativ einfach frei kommt. Durch die Zugabe von ausreichend Zucker konserviert das Silo einfach. Gras mit viel Lignin (ADL) ist schwieriger abbaubar. Der Zucker wird schlechter freigesetzt, so dass das Silo schwieriger konserviert.

Fütterung
Der Aufbau der Zellwand bestimmt die Abbaugeschwindigkeit der organischen Substanz.

Dies wird auch als Abbaugeschwindigkeit bezeichnet. Gras mit einem hohen ADL-Gehalt (Lignin) wird träge abgebaut. Gras mit einem hohen Hemizelluloseanteil kann schnell abgebaut werden.  

Die Abbaugeschwindigkeit ist für die Synchronisation von Protein und Energie im Pansen von großer Bedeutung. Synchronisation bedeutet, dass die richtige Menge Protein und Energie zum richtigen Moment im Pansen zur Verfügung stehen. Die Pansenbakterien können dann am effizientesten pflanzliches Protein in Milcheiweiß umsetzten.