Lebensmittel >> Analysen >> Humanbiomonitoring

Humanbiomonitoring

Sidebar Image

Neben der Abschätzung des Einflusses gefährlicher Substanzen auf Tiere und Pflanzen zielen die Aktivitäten im Bereich Humanbiomonitoring vorrangig auf die schädigende Wirkung dieser Komponenten auf den Menschen ab. Neben Studien zum Einfluss von Essgewohnheiten auf die Konzentrationen von persistenten organischen Verbindungen (POP) im Menschen oder der Feststellung der Hintergrundbelastung einer ausgewählten Bevölkerungsgruppe können diese auch spezielle Studien über (beruflich) exponierte Menschen umfassen.

Eurofins berät und unterstützt sowohl bei der Durchführung solcher Studien als auch bei der Einschätzung , ob bei Risikogruppen ein Einfluss durch POP vorliegen könnte. Im umfassenden Angebot findet sich dieAnalytik auf Kontaminanten wie Dioxine und PCB in einer Vielzahl von Matrizes und auch die Bewertung der Analysenergebnisse. Zu den wichtigsten Probenmatrices des Humanbiomonitorings gehören neben Humanblut (Plasma, Serum oder Vollblut) auch Urin, Muttermilch oder Fettgewebe.

Weitere interessante Seiten

Analysen

Dioxine
Pestizide
PFT/PFC
alle Analysen

Foto: ©iStockphoto.com/Elena_P