Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

Die konventionelle landwirtschaftliche Tierproduktion - und in geringerem Umfang auch die ökologische Tierproduktion - ist auf den Einsatz von Tierarzneimitteln angewiesen. Sie werden prophylaktisch oder therapeutisch eingesetzt. Der Gesetzgeber belegt den Einsatz von Tierarzneimitteln mit zahlreichen Restriktionen, die von Totalverboten über Tierarten- und Einsatzbeschränkungen zu tolerierbaren Höchstwerten reichen. Auch der Einsatz von Arzneimitteln zu nicht erlaubten Zwecken ist nicht unbekannt (z.B. zur Leistungs- und Wachstumssteigerung in der Tiermast).

Ist Ihr Produkt toxikologisch unbedenklich und entspricht den rechtlichen Anforderungen?
Die Eurofins-Gruppe bietet Ihnen die Untersuchung einer Vielzahl verschiedener Tierarzneimittel in den verschiedensten Lebensmitteln oder Futtermitteln an.
Daneben beraten wir Sie gerne bei der Erstellung von Probenahmeplänen und der Festlegung des Untersuchungsrahmens.

Kontaktieren Sie unsere Experten für die Analyse auf Tierarzneimittelrückstände
Kompetenzzentrum für die Analyk auf Tierarnzeimittelrückstände
Carina Bartz

Dipl-Ökotrophologin
Eurofins | WEJ Contaminants
Tel: +49 (0)40 492 94 2921
CarinaBartz@eurofins.de

Weitere Labore
Eurofins | SOFIA

sofia@eurofins.de

 


Unser Angebot für die Analyse auf Tierarzneimittelrückstände
  • Antibiotika
    - Penicilline
    - Chinolone / Fluorochinolone
    - Tetracycline
    - Makrolide
    - Nitrofurane / Nitrofuranmetabolite
    - Cephalosporine
    - Chloramphenicol
    - Streptomycine
    - andere Antibiotika
  • Mittel gegen Infektionen
    - Sulfonamide
    - Imidazole
    - Pyrimidine
  • Kokzidiostatika
    - Lasalocid
    - Nicarbazin
    - weitere Kokzidiostatika
  • Antiparasitika
    - Benzimidazole
    - Imidazole
  • Farbstoffe als Antiparasitika
    - wie Malachitgrün und Kristallviolett incl. Metabolite
  • weitere Tierarzneimittel
  • Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR)
    - wie Phenylbutazon und Diclofenac
  • Hormone und Hormonanaloga
    - Androgene
    - Estrogene
    - Gestagene
    - Thyreostatika
    - Stilbene
    - Resorcinsäurelactone
    - Beta-Agonisten (z.B. Ractopamin und Clenbuterol)

Haben Sie eine andere Fragestellung zur Analyse auf Tierarzneimittelrückstände? Sprechen Sie uns bitte an.

 


 

Analysierbare Produkte
Lebensmittel
NON-Food

... und viele andere - sprechen Sie uns an!

 


 

Topaktuelle Laborausstattung für die Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

 

Unsere Laborausstattung umfasst diverses Homogenisierungsequipment für größere Probenmengen sowie state-of-the-art Equipment für die Analyse von Tierarzneimittelrückständen. Die teilweise Automatisierung der Techniken resultiert in Analysenlaufzeiten, die eine schnelle Beurteilung von Lebensmitteln und Futtermitteln ermöglichen.
Unsere Laborausstattung beinhaltet u.a. folgendes Analysenequipment:

Analysen/Messmethoden
  • LC-MS/MS Systeme
  • High-Resolution LC-MS
  • GC-MS und GC-MS/MS-Systeme
  • Gradienten-HPLC-Systeme mit
    - Dioden Array- Detektor
    - Fluoreszenz-Detektor
    - Nachsäulenderivatisierung
  • ELISA-Reader
  • RIA-Szintillationszähler

 


 

Unsere wichtigsten Methoden und Referenzverfahren für die Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

 

  • Bestimmung von Streptomycin in Honig und Fleisch mittels HPLC und Nachsäulenderivatisierung
    Vornorm DIN V 0010761 (August 2002), modifiziert
  • Bestimmung von Tetracyclinen in Honig und Milch mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-05
  • Bestimmung von Tetracyclinen in Fleisch, Fisch, Krustentieren und Ei mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-05
  • Screening von Tetracyclinen in Honig, RIA Methode (Charm Test)
    Charm Science Inc., Honey 19.doc, 2004-02
  • Bestimmung von Farbstoffen mit fungizider Wirkung in Fisch, Futtermitteln und Oleoresin mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-06
  • Bestimmung von Nitrofuran-Metaboliten in tierischen Lebensmittels mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2005-01
  • Bestimmung von Kokzidiostatika in Eiern, Eiprodukten, Futtermitteln und Geflügel mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2008-09
  • Bestimmung von Sulfonamiden in Fleisch nach direkter Extraktion mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2008-09
  • Bestimmung von Sulfonamiden in Honig und Milch mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2005
  • Bestimmung von Chloramphenicol in Milch
    Eurofins-Methode 2008-03
  • Bestimmung von Chloramphenicol und Amphenicolen in Honig mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2009-03
  • Bestimmung von Amphenicolen in Fleisch, Shrimps, Ei und Milchpulver mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2009-04
  • Bestimmung von Makrolid-Antibiotika in Honig, Ei, Wasser und Milch mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-06
  • Bestimmung von Rückständen an Makroliden und Lincosamiden in Nieren und Milch mittels LC-MS/MS
    Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren nach § 64 LFGB (2009): L 06.00-57 (V), modifiziert
  • Bestimmung von ß-Lactamen in Milch
    Eurofins-Methode 2008-03
  • Bestimmung von Chinolonen bzw. Fluorchinolonen in Fleisch mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-03
  • Bestimmung von Fluorchinolonen in Honig mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-06
  • Bestimmung von Benzimidazolen in Fleisch, Leber und Milch mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2007-02
  • Bestimmung von Nitroimidazolen in Honig mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2009-04
  • Bestimmung von Nitroimidazolen in Fleisch, Shrimps, Ei und Milchpulver mittels LC-MS/MS
    Eurofins-Methode 2009-04

 


 

Ringversuche zur Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

 

Das Kompetenz-Zentrum für Tierarzneimittelrückstände überprüft und bestätigt seine hohe Analysenqualität regelmäßig durch die Teilnahme an einer Vielzahl von internationalen Ringversuchen verschiedener Anbieter/Organisationen (FAPAS, Institute for Interlaboratory Studies). Diese werden für die wichtigsten Parameter in den jeweils relevanten Matrizes durchgeführt.

Ringversuche aller Tierarzneimittel 2006 - 2010

 


 

Veröffentlichungen und Mitteilungen zur Analyse auf Tierarzneimittelrückstände
Eurofins Food Testing Newsletter
Dr. Susanne Rathjen, Lutz Hartig, Carina Bartz und Dr. Scarlett Biselli, Eurofins WEJ Contaminants, Deutschland (2012): Risikoorientierte Tierarzneimittelanalytik.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 40 - November 2012)
.
John Reuther, Eurofins Central Analytical Laboratories, USA (2011): Antibiotika-Rückstände in Dried Distillers Grains und anderen Nebenprodukten der Fermentation.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 37 - November 2011)
.
Carina Bartz (2010): Neues Multianalyseverfahren zur Bestimmung von Tierarzneimitteln in Fleisch und Fisch.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 33 - Juli 2010)
.
Marion Mandix (2009): Guidelines zum Gehalt an Nikotin.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 30 - Juli 2009)
.
Peter Leedham, Eurofins China und Werner Nader, Eurofins Global Control (2009): Import von Lebens- und Futtermitteln aus China - Möglichkeiten der Risikominimierung.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 30 - Juli 2009)
.
Marion Mandix, Eurofins Wiertz-Eggert-Jörissen, Deutschland (2008): Tierarzneimittelrückstände immer wieder auffällig.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 26 -März 2008)
.
Publikationen
Biselli S, Mandix M, Hartig l, Ross, K (2011): Tierarzneimittelanalytik: Routineanalyse erhöht die Sicherheit - Neues Multiverfahren ermöglicht die Analyse von 100 Substanzen. Fleischwirtschaft 91/6, 26-28.
Biselli S, Mandix M, Hartig L, Roß K (2011): Routine Screening Provides Safety. Fleischwirtschaft international 5.
de la Calle MB, Szilagyi S (2006): Determination of Semicarbazide in Fresh Egg and Whole Egg Powder by Liquid Chromatography/Tandem Mass Spectrometry: Interlaboratory Validation Study. J AOAC Intern. 89 (6), 1664-1671.
Hoenicke K, Gatermann R, Hartig L, Mandix M, Otte S (2004): Formation of semicarbazide (SEM) in food by hypochlorite treatment: is SEM a specific marker for nitrofurazone abuse? Food Addit. Contam. 21 (6), 526-37.
Literaturliste Tierarzneimittelrückstände

 


 

Unser Netzwerk im Bereich der Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

 

Das Kompetenz-Zentrum für Tierarzneimittelrückstände der Eurofins-Gruppe ist Mitglied in einer Vielzahl von Gremien und Verbänden. Durch den ständigen Austausch mit Wissenschaftlern, Erzeugern und Produzenten relevanter Rohwaren, Lebensmittel und Futtermittel gewährleisten wir Ihnen Beratungs- und Analysendienstleistungen auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik.

  • Nationale Vereinigungen
    - Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) - Arbeitsgruppe Tierarzneimittelrückstände
    - Deutsches Institut für Normung (DIN)
    - Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) - Arbeitsgruppe Tierarzneimittelrückstände
  • Internationale Vereinigungen
    - Comité Européen de Normalisation (CEN)
    - The Grain & Feed Trade Association (GAFTA)

 


 

Unsere Broschüren und Flyer zum Thema Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

Tierarzneimittel-Screening HR-LC-MS [PDF 550 kb]

Moderne Tierarzneimittelanalytik [PDF 550 kb)

Analytik von Nikotin [PDF 536 kb]

Aktualisierung durch: GAKR
Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 16. April 2014