Analyse von Getreide und Getreideprodukten

Getreide ist eine der Hauptnahrungsquellen für Mensch und Tier. Kaum eine Branche arbeitet globaler als die Getreidebranche, weltweite Handelströme gehören bei dem Gereidehandel genauso wie regionale Aspekte zum Tagesgeschäft. Globale Handelströme, unterschiedliche nationale und internationale Regularien sowie komplexe Verbraucheranforderungen stellen dabei immer neue Herausforderungen dar.

Mit unserem Leistungsspektrum bieten wir Lösungen für Ihre Fragestellungen. Wählen Sie aus dem Portfolio des internationalen Eurofins Netzwerkes die Bausteine, die Sie benötigen, um Sicherheit und Qualität über die gesamte Warenkette Ihrer Getreideprodukte vom Ursprungsland bis hin zum Verbraucher sicherzustellen. Ein Kompetenzteam aus den Bereichen Pflanzenschutzmittel, Kontaminanten, gentechnisch veränderte Organismen (GVO), Mikrobiologie und allgemeiner Lebensmittelanalytik sowie Lebensmittelrecht steht ihnen für alle relevanten Fragen zur weltweiten Warenstromkontrolle und Qualitätskontrolle zur Verfügung.

 

Ihre Ansprechpartner für alle Fragen zur Analyse von Getreide und Getreideprodukten
Monika Dust

Staatl. gepr. Lebensmittelchemikerin
Analytical Service Manager Getreide
Eurofins | SOFIA
Tel.: +49 (0) 30 677 985-630
MonikaDust@eurofins.de

Ulf Rathjens

Dipl. Biologe
Analytical Service Manager Getreide
Eurofins | GeneScan
Tel.: +49 (0)40 492 94-3403
UlfRathjens@eurofins.de

 


 

Analysierbare Produkte
  • Getreide
    - Weizen, Mais, Reis, Gerste, Roggen u.a.
  • Ölsaaten
    - Raps, Sonnenblume, Senf u.a.
  • Hülsenfrüchte und Linsen
    - Soja, Lupine u.a.
  • Getreideerzeugnisse und Nebenprodukte
    - Mehle, Schrote, Kleie u.a.
  • Cerealien

... und viele andere - sprechen Sie uns an!

 


Auswahl an Parametern für die Analyse von Getreide und Getreideprodukten
Spezielle Analytik für Ihre Branche
  • Botanische Verunreinigungen
  • Fallzahl
  • Asche
  • Feuchtigkeit
  • Sortierung (Schädlinge, Besatz)
  • Amylogramm
Untersuchung auf Rückstände und Kontaminanten
Mikroorganismen und Hygiene
  • Analyse von Getreideprodukten entsprechend DGHM Richtwerten
  • Aerobe und anaerobe Gesamtkeimzahl
  • Verderbniserrreger
    - einschließlich Verderbnisorganismen und Indikatorkeimen (u.a. Hefen- und Schimmelpilze, Pseudomonaden, Clostridien)
  • Pathogene Keime und deren Toxine
    - coliforme Bakterien, Enterobakterien, E. coli, EHEC
    - Salmonellen
    - Campylobacter
    - Listeria monocytogenes
    - Staphylococcus aureus
Inhaltsstoffe
  • Nährstoffe
    - Nährwerte
    - "Big Eight": Brennwert, Eiweiß (Protein), Kohlenhydrate, davon Zucker, Fett, davon gesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe, Kochsalz
    - "Big Four": Brennwert, Eiweiß (Protein), Kohlenhydrate, Fett
  • Vitamine
    - fettlösliche Vitamine
    - wasserlösliche Vitamine
  • Mineralstoffe
Authentizität und Herkunft
  • Authentizitätskontrolle
Weitere Service-Dienstleistungen
  • Beratung
    - nationale und internationale lebensmittelrechtliche Beurteilung
    - Beratung zur globalen Zulassungs und Anbausituation von gentechnisch veränderten Organismen (GVO)
    - ohne Gentechnik Auslobung entsprechend VLOG Bedingungen
  • Probennahme
    - Probenahme vor Ort nach internationalen Standards / Kundenvorgaben
  • Warenstromkontrolle
  • PCR Kits und Protein-Schnellteste für den GVO Nachweis

Haben Sie eine andere Fragestellung zur Analyse von Getreide und Getreideprodukten? Sprechen Sie uns bitte an.

 


 

Eurofins Qualitätsdaten
  • DIN EN ISO 9001 Zertifizierung
  • DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Akkreditierung
  • FOSFA und GAFTA Laboratorium
  • Kontinuierliche Performance-Checks durch internes Quality-Management, regelmäßige Teilnahme an externen Proficiency Testings und Ringversuchen
    - Food Analysis Performance Assessment Scheme (FAPAS)
    - Association of Official Analytical Chemists (AOAC)
  • Kontinuierliche F&E und Präsenz in den entscheidenden Kommissionen (CEN, DIN, AOAC, etc.)
  • Kompetenz unserer Mitarbeiter:
    - Langjährige Erfahrung und daraus resultierendes Know-How in den Bereichen Warenkunde, Produktentwicklung und Analytik
    - Eurofins-Team mit öffentlich bestellten und vereidigten Handelschemikern
  • Kurze Bearbeitungszeiten; Express- und Eilanalysen sind möglich

 


 

Unser Netzwerk im Bereich der Analyse von Getreide und Getreideprodukten
  • Internationale Vereinigungen
    - American Oil Chemists Society (AOCS)
    - Association of Official Analytical Chemists (AOAC)
    - Comité Européen de Normalisation (CEN)
    - Federation of Oils, Seeds and Fats Associations Ltd. (FOSFA)
    - Konsortiumsmitglied des European Mycotoxins Awareness Networks (EMAN)
    - The Grain & Feed Trade Association (GAFTA)
  • Nationale Vereinigungen
    - Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL)
    - Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP)
    - Deutsche Gesellschaft für Mykotoxinforschung e.V.
    - Deutscher Verband des Großhandels mit Ölen, Fetten und Ölrohstoffen e.V. (GROFOR)
    - Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
    - Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. (VdG)
    - Warenverein der Hamburger Börse e.V.

 


 

Veröffentlichungen und Mitteilungen zur Analyse von Getreide und Getreideprodukten
Eurofins Food Testing Newsletter
Sabrina Ment, Dr. Claudia Schulz und Dr. Susanne Rathjen, Eurofins WEJ Contaminants, Deutschland (2011): Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 37 - November 2011)
.
Ulf Rathjens, Eurofins GeneScan GmbH, Deutschland (2011): Neue GV-Soja Varietäten erfordern neue Analyseumfänge.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 35 - März 2011)
.
Dr. Katrin Hoenicke, Eurofins WEJ Contaminants GmbH, Deutschland (2010): Differenzierung von anorganischem und organischem Arsen in Lebens- und Futtermitteln.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 34 - November 2010)
.
Kurzmitteilung (2010)EU Empfehlung für das Monitoring von Ergotalkaloiden.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 34 - November 2010)
.
Simone Staiger und Dr. Ole Winkelmann, Kompetenz-Zenter für Mykotoxine, Eurofins WEJ Contaminants GmbH, Deutschland (2010): Probenvorbereitungs-Roboter für Mykotoxin-Analysen.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 34 - November 2010)
.
Kommer Brunt, Eurofins Food, Niederlande (2009): Neue Entwicklung in der Ballaststoffanalyse.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 30 - Juli 2009)
.
Marco Pancaldi, Eurofins Biolab Italien (2007): Authentifood: ein neues System zum Schutz vor Produktpiraterie.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 24 - Juli 2007)
.
Kurzmitteilung (2006)Dioxine und dioxin-ähnliche PCB.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 22 - November 2006)
.
Rainer Grümping, Eurofins GfA, Deutschland (2006): Neue EU-Gesetzgebung für Dioxine und dioxinähnliche PCB in Lebens- und Futtermitteln.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 20 - März 2006)
.
Eurofins Web News
Gentechnisch veränderter Mais MIR162 in der EU zugelassen (Oktober/2012).
EU toleriert Spuren von GVO in Futtermittel (Juli/2011).
Publikationen
Bahrdt, C.; Krech, A.B.; Wurz, A. and Wulff, D., Eurofins GeneScan GmbH (2010): Validation of a newly developed hexaplex real-time PCR assay for screening for presence of GMOs in food, feed and seed. Anal Bioanal Chem. 396(6):2103-12.
Biselli S, Persin C, Syben M (2008): Investigation of the distribution of deoxynivalenol and ochratoxin A contamination within a 26 t truckload of wheat kernels. Mycotox. Res. 24 (2), 98-104.
Biselli S, Hummert C (2005): Development of a Multicomponent Method for Fusarium Toxins using LC-MS/MS and its Application during a Survey for the Content of T2-toxin and Deoxynivalenol in various Food and Feed Samples. Food Addit. Contam. 22, 752-760.
Biselli S, Wegner H, Hummert C (2005): Multicomponent Method for Fusarium Toxins in Cereal Based Food and Feed Samples using HPLC-MS/MS. Mycotoxin Res. 21, 18-22.
Biselli S (2005): Vorkommen von Deoxynivalenol, Zearalenon und HT-2 /T-2 Toxin in Getreide und Getreideerzeugnissen. Mycotox Res 21 241-245.
Biselli S (2005): Analytische Methoden für die Routinekontrolle von Lebens- und Futtermitteln. Mühle & Mischfutter 142 346-347.
Waiblinger HU, Ohmenhäuser M, Pietsch K, Ritter W, Steegmüller J, Krech A, Horn P and Schroeder A Bäumler S, Wulff D, Tagliani L and Song P (2005): Die Untersuchung von transgenem Rapspollen in Honigen mittels Real-time-PCR. Deutsche Lebensmittel-Rundschau 101 (12): 543-549.
Hauser P (2004): Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von GMO. Feed Magazin / Kraftfutter 4.
Poster Präsentationen
Schulz CM, Fritz H, Ruthenschrör A (2010): Analysis of PAH in food with Online SPE-GC-MS.
Schulz CM, Fritz H, Ruthenschrör A (2010): Bestimmung von PAK in Lebensmitteln mit besonderem Schwerpunkt auf den PAK4 mittels Online-SPE-GC/MS.
Aktualisierung durch: GAKR
Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 12. November 2014