honig_analyse

Analyse von Honig

Bienenprodukte gehören zu den natürlichsten Lebensmitteln der Welt. Die Qualität von Honig wird weitgehend durch seine Naturbelassenheit bestimmt. So gibt es gemessen an Honig kein zweites Nahrungsmittel, welches mit einem nur annähernd vergleichbaren Aufwand produziert wird. Für die Einhaltung der Qualitätsstandards wird oft durch zusätzliche Maßnahmen während der Herstellung gesorgt.

Um etwa Milben zu bekämpfen oder der bösartigen Faulbrut vorzubeugen werden vereinzelt Tierarzneimittel wie Akarazide und Antibiotika (z.B. Chloramphenicol, Streptomycin, Tetracycline,Sufonamide, Tylosin sowie Nitrofurane) in der Bienenzucht eingesetzt.

 

Ihr Ansprechpartner für alle Fragen zur Analyse von Honig

 

Food Marketing Vertrieb
Gregor Camps

Analytical Service Manager Honig
Tel.: +49 (0)40 492 94 1702
GregorCamps@eurofins.de

Eurofins | Analytik

 

 


 

Analysierbare Produkte
  • Honig
  • Pollen
  • Bienenwachs
  • Gelee Royal

... und viele andere - sprechen Sie uns an!

 

 

 


Auswahl an Parametern für die Analyse von Honig

 

Aufgrund der Arzneimittelproblematik hat sich Eurofins intensiv mit der Analytik von Antibiotika-Rückständen befasst. Neben klassischen Methoden wie z.B. HPLC, LC/MS/MS und GC/MS -Verfahren hat Eurofins ein Screening-Paket auf Basis eines Biosensors entwickelt. Das Biacore®-Verfahren basiert auf dem physikalischen Phänomen der Oberflächenplasmonresonanz, erreicht die gleiche Empfindlichkeit und Verlässlichkeit wie die klassischenchromatographischen Verfahren und ist damit den konventionellen Screeningverfahren (z.B. ELISA) in allen Belangen überlegen.

Spezielle Analytik für Ihre Branche
  • Farbprüfung
  • Handelsanalytik
    - Diastase
    - Hydroxymethylfurfural (HMF)
    - Honigfremde Dextrine
    - Invertasezahl
  • Zuckerspektrum
  • Leitfähigkeit
  • Inhaltstoffe
    - Aminosäuren: Prolin
  • Gärungsparameter
    - Alkohol
    - Glycerin
    - Hefen
Untersuchung auf Rückstände und Kontaminanten
  • Tierarzneimittelrückstände und Metabolite
    - Bienenarzneimittelrückstände
    - Antibiotika: Streptomycine, Tetracycline, Tylosin, Nitrofurane / Nitrofuranmetabolite, Chloramphenicol
    - Mittel gegen Infektionen: Sulfonamide
  • Pestizide(kostengünstiges Analysepaket PAP1)
    - Akarizide: Amitraz, Apitol, Brompropylat, Coumaphos, Dibrombenzophenon, Fluvalinate, para-Dichlorobenzol, CDF, Thymol
    - Insektizide: Organochlor-Pestizide, Organophosphor-Pestizide, Organostickstoff-Pestizide, Pyrethroide
  • organische Kontaminanten
    - Bienenrepellents: Benzaldehyd, Phenylacetaldehyd, Phenol, Buttersäure
  • Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) (z.B.Pollen aus GVO-Raps)
Authentizität und Herkunft
  • Isotopenanalyse zur Bestimmung der Echtheit bzw. Verfälschung
    - IRMS C13-Isotopen Analyse mit Proteinfraktion zum Nachweis von Rohr- und Maiszucker
    - Kernspinresonanzanalytik SNIF-NMR® zum Nachweis von Rübenzucker in Akazien- und Orangenhonig
  • Mikroskopische Pollenanalyse
    - geographische und botanische Herkunftsbezeichnung
Sensorische Beschaffenheit

Haben Sie eine andere Fragestellung zur Analyse von Honig? Sprechen Sie uns bitte an.

 

 


 

Topaktuelle Laborausstattung für die Analyse von Honig
Analysen/Messmethoden
  • Refraktometer Photometer
  • Pfund-Colour-Grader
  • PCR und Real-Time PCR
  • Mikroskope
  • Leitfähigkeitsmeßgerät
  • HPLC GC-Systeme mit unterschiedlichen Detektionsmethoden (Fluoreszenz)
  • Biosensor von Biacore®

 

 


 

Eurofins Qualitätsdaten
  • Beratung durch unsere Experten - immer auf dem aktuellen Stand der Gesetzgebung und Analytik
  • Sicherheit, Zuverlässigkeit und Gewissheit durch genaueste Screening-Messtechnik
  • Kontinuierliche Performance-Checks durch internes Quality-Management, regelmäßige Teilnahme an externen Proficiency Testings und Ringversuchen
    - Laborvergleichsuntersuchungen (LVU)
    - Food Analysis Performance Assessment Scheme (FAPAS)
    - Landesinstitute für Bienenkunde

 

 


 

Unser Netzwerk im Bereich der Analyse von Honig
  • Nationale Vereinigungen
    - Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute
    - Deutscher Imkerbund
    - DIN-Fachnormenausschuß Honig
    - Honig-Analytik-Workshop
    - Pollenworkshop
  • Internationale Vereinigungen
    - International Bee Research Association
    - International Honey Comission

 

 


 

Veröffentlichungen und Mitteilungen zur Analyse von Honig
Eurofins Food Testing Newsletter
Ulf Rathjens (2011): EuGH-Urteil zu GVO in Honig.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 37 - November 2011)
.
Gregor Camps, Eurofins Analytik GmbH, Deutschland (2009): Verbraucherzeitschriften überprüfen die Qualität von Honig.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 30 - Juli 2009)
.
Marion Mandix, Eurofins Wiertz-Eggert-Jörissen, Deutschland (2008): Tierarzneimittelrückstände immer wieder auffällig.
(Eurofins Food Testing Newsletter Nr. 26 -März 2008)
.
Eurofins Web News
Honig mit Pollen von GVO (September/2011).
Publikationen
Waiblinger HU, Ohmenhäuser M, Pietsch K, Ritter W, Steegmüller J, Krech A, Horn P and Schroeder A Bäumler S, Wulff D, Tagliani L and Song P (2005): Die Untersuchung von transgenem Rapspollen in Honigen mittels Real-time-PCR. Deutsche Lebensmittel-Rundschau 101 (12): 543-549.
Aktualisierung durch: Anja Krech
Letzte Aktualisierung: Sonntag, 28. April 2013