Fachgebiete >> Ökotoxizität, Biotests >> Biologische Abbaubarkeit

Biologische Abbaubarkeit

Sidebar Image

Ob bei Wasch- und Spülmitteln, Verpackungsmaterialien sowie Farb- und Schmierstoffen - die biologische Abbaubarkeit ist ein wichtiges Qualitätskriterium von Produkten und oft kaufentscheidendes Argument. Auch für Umweltproben ist es notwendig, den biologischen Abbaugrad von Abwasserinhaltsstoffen bzw. von Grundwasserkontaminationen zu erfassen. In modernen Biotest-Laboren führt Eurofins Umwelt verschiedenste Prüfungen der biologischen Abbaubarkeit mit genormten Prüfmethoden nationaler und internationaler Standards durch.

Leichte biologische Abbaubarkeit

  • DOC-Die Away Test (OECD 301 A, DIN EN ISO 7827)
  • Closed-bottle-test (OECD 301 D, DIN EN ISO 9888)
  • Modifizierter OECD-Screeningtest (OECD 301 E)
  • CO2 Headspace- Test (OECD 310, DIN EN ISO 14593)
  • Manometrischer Respirationstest (DIN EN ISO 9408, OECD 301 F)

Inhärente (potenzielle) biologische Abbaubarkeit

  • Halbkontinuierlicher Belebtschlammtest (SCAS) (OECD 302 A, ISO 9887)
  • Zahn-Wellens-Test (OECD 302B, DIN EN ISO 9888)

Simulationstest

  • Kläranlagen-Eliminationstest (DIN 38412-L26)
  • Belebtschlamm-Simulationstest (DIN EN ISO 11733)

Spezial-Tests Biologische Abbaubarkeit

  • Biologische Abbaubarkeit von Schmierstoffen (CEC-L-103-12)
  • Anaerobe Abbaubarkeit (OECD 311, DIN EN ISO 11734)
  • Desintegration von Verpackungsmaterialien unter Kompostierungsbedingungen (DIN EN 14045)

Flyer: Prüfung der biologischen Abbaubarkeit

Foto:©istockphoto.com:Christian Pound