Fachgebiete >> Umweltanalytik für die Landwirtschaft >> Untersuchungen nach DüMV, Klärschlamm

Untersuchungen nach DüMV

Sidebar Image

Klärschlämme fallen bei der Abwasserreinigung als Abfälle zur Verwertung bzw. Entsorgung an. Die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlämmen regelte früher die Abfallklärschlammverordnung-AbfKlärV, seit 1. Januar 2015 gelten für Klärschlamm die Grenzwerte der Düngemittelverordnung-DüMV. Sie regelt die Kennzeichnung, die Einhaltung der Schadstoffgrenzwerte und die Seuchen- und Phytohygiene. Die Eurofins Umwelt Gruppe verfügt über die notwendigen Zulassungen für die in diesem Bereich anfallenden Untersuchungen.

Wir stehen Ihnen mit matrixbezogenen Analysenverfahren und speziell für die Klärschlammanalytik reservierten Laborbereichen und Analysengeräten zur Verfügung. Wir entnehmen Klärschlamm- und Klärgasproben aus Klärbecken und Schlammbehältern, füllen diese in parameterspezifische Behältnisse mit entsprechender Konservierung und erstellen und verwalten auf Wunsch Probenahmezeitpläne für die Versorger. Ebenso bieten wir Ihnen die Probenabholung und deutschlandweite Logistiklösungen für den Probentransport.

Parameter
  • Trockenrückstand, Wassergehalt, Glühverlust der Trockenmasse, Trockenrohdichte, Gefriertrockenrückstand und Herstellung der Gefriertrockenmasse von Schlämmen
  • Ammonium-Stickstoff, pH-Wert, Salzgehalt, Schwermetalle, Spurenelemente, Kalium, Phosphor, Magnesium
  • Bestimmung des Schlammvolumenanteils und des Schlammindexes
  • Bestimmung von absorbierbaren organisch gebundenen Halogenen (AOX) sowie PCB und PCDD/DF
  • Klärgasanalytik (Methan, Kohlenstoffdioxid, Sauerstoff, Stickstoff, Gesamt-Chlor, Gesamt-Fluor, Gesamt-Schwefel, Siloxane)
  • Sonderparameter z.B. Perfluorierte Tenside (PFT)

Das größte Optimierungspotenzial besteht häufig bei der Entsorgung des Klärschlamms. Durch eine verbesserte Entwässerung oder direkte Klärschlammbehandlung lassen sich so Kosten einsparen.

In Experimentalstudien stellen wir fest, ob sich Ihr Klärschlamm durch andere Flockungshilfsmittel oder veränderte Prozessparameter noch effektiver entwässern lässt. Wir untersuchen für Sie die Wirksamkeit biologischer Flockungshilfsmittel mit Hinblick auf das Verbot zur landwirtschaftlichen Verwertung von PAA-haltigen Klärschlämmen ab 2013. Weiterhin analysieren wir Ihr gereinigtes Abwasser auf prioritäre Stoffe nach EG-WRRL und finden für Sie Eliminationsmöglichkeiten.

Dafür stehen uns drei vollautomatische Laborkläranlagen zur Verfügung, in denen Szenarien aller Art sowie eine Klärschlammnachbehandlung simuliert werden können. Auch die biologische Abbaubarkeit organischer Stoffe in kommunalen oder industriellen Kläranlagen kann mit diesem Equipment geprüft werden.

Flyer: Klärschlammanalytik

Flyer: Prüfung der biologischen Abbaubarkeit

Foto:©istockphoto.com:zolran