Fachgebiete >> Wasser >> Tränkwasser

Tränkwasseruntersuchungen

Sidebar Image

Bei der Suche nach den möglichen Ursachen von immer wiederkehrenden Krankheiten der Nutztiere wird das Tränkwasser häufig nicht in Betracht gezogen. Das ist besonders oft der Fall, wenn der hofeigene Brunnen für die Wasserversorgung genutzt wird. Doch auch eine schlechte Wasserqualität kann die Ursache für Leistungseinbrüche und Gesundheitsprobleme sein. Ein hinreichendes und einwandfreies Wasserangebot ist für hohe Leistungen im Stall genauso wichtig wie die bedarfsgerechte Versorgung der Tiere mit Nähr-, Mineral- und Wirkstoffen!

Die Tränkwasserqualität wird durch verschiedene Eigenschaften sowie den Gehalten an verschiedenen Mineralien, organischen Verbindungen und Keimen bestimmt. Man sollte sich auch stets vor Augen halten, dass selbst bei primär guter Wasserqualität durch technische Mängel im Tränkesystem die Gefahr von Kontaminationen des Tränkwassers besteht. Weiterhin ist davon auszugehen, dass in den Tränkesystemen die mikrobielle Wasserqualität sinkt.

Gesetzlich vorgeschriebene Grenzwerte gibt es für Tränkwasser nicht. Wir besitzen jedoch den Sachverstand zur Beurteilung von Tränkwasser. Unterschieden wird bei unserer Bewertung in einen Zielbereich und in einen Bereich der Untauglichkeit. Werte zwischen den Bereichen sind für den Einzelfall zu beurteilen. Unterschiede ergeben sich nach Tierart und Leistungsphase sowie Einsatzmenge und Einsatzdauer.

Uns ist bekannt, dass Betriebe vielfach auf Wasser mit einer suboptimalen Qualität angewiesen sind. Wissen Sie, was ihre Tiere trinken?