Food News >> Food Testing News >> Advances in Food Authenticity Testing

Erste Auflage von „Advances in Food Authenticity Testing“ erschienen

Sidebar Image

Die Verfälschung von hochwertigen Lebensmitteln mit billigeren Alternativen hat eine lange Geschichte. Aber auch Wissenschaft und Technik hat sich gerade in der letzten Zeit sprunghaft weiter entwickelt und ermöglicht gänzlich neue Methoden, solche Verfälschungen aufzudecken. Deshalb war es nur konsequent, dieser Entwicklung mit dem neuen Buch „Advances in Food Authenticity Testing“ Rechnung zu tragen. Der Herausgeber ist Gerard Downey, Professor am renommierten Teagasc Food Research Center in Cork, der irischen Behörde für die Entwicklung von Landwirtschaft und Lebensmitteln. Prof. Downey gelang es, Wissenschaftler und Praktiker aus Behörden, dem akademischen Bereich und der Industrie als Autoren für die 29 Kapitel zu gewinnen, welche innovative Methoden zum Verfälschungsnachweis entwickelt haben sowie in die Praxis umsetzen. Das Buch geht im ersten Teil auf neue Methoden aus der Biotechnologie, Spektroskopie und Chromatographie, während der zweite Teil die Anwendung dieser Methoden für bestimmte Lebensmittelgruppen beschreibt, wie z.B. Fleisch-, Fisch- und Molkereiprodukte, Fruchtsäfte, Honig, Getreide u.a..

Auch Eurofins konnte sein spezielles Know-how und Erfahrung in der DNA-Analytik einbringen. Dr. Werner Nader, Geschäftsführer der Eurofins Global Control GmbH in Hamburg, sowie Dr. Rainer Schubbert und Dr. Torsten Brendel von der Eurofins Medigenomix GmbH in Ebersberg berichten im 3. Kapitel über den Einsatz des genetischen Fingerabdrucks bei der Kontrolle der Authentizität und der Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln [1]. Das Verfahren hat bereits die Kriminaltechnik revolutioniert und ermöglicht die Identifizierung von Tätern aufgrund geringster Spuren, die am Tatort zurückgelassen werden. Nun nimmt es auch Einzug in die Lebensmittelchemie. Die Autoren beschreiben im ersten Teil die wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen sowie Details der Methodik des Verfahrens und dann zwei Anwendungsbeispiele, die Authentizitätsprüfung von hochwertigen Reissorten wie aromatischem Basmati und Jasmin Reis aus Süd- und Südostasien und die Überprüfung der Rückverfolgbarkeit bei Fleischprodukten auf die jeweiligen Zuchttiere am Beispiel von besonders hochwertigen Schweinefleisch aus Berkshire und Gloucester Old Spot Züchtungen. Für weitere Informationen steht Dr. Nader gerne zur Verfügung, der auch gerne weitere Literatur zur Echtheitsbestimmung von Reis [2] und zum Einsatz der DNA-Technologie in der Lebensmittelanalytik [3] zur Verfügung stellen wird.