Food News >> Food Testing News >> Eurofins-IT-Stoerung

Eurofins IT-Störung, Update

Sidebar Image

Update vom 19. Juni 2019

Wieder alle Labore für Sie im Einsatz
Eurofins OnLine (EOL) wieder verfügbar

Ab sofort ist Eurofins OnLine (EOL) wieder verfügbar und alle EOL-Nutzer können Ihre Proben wieder online registrieren und nachverfolgen. Einzige Einschränkung ist, dass noch keine Prüfberichtsdokumente zur Verfügung stehen. Die Analyseergebnisse können aber wie gewohnt in EOL eingesehen werden. Bitte beachten Sie, dass die Proben und Ergebnisse der letzten zwei Wochen eventuell noch nicht wieder komplett in Eurofins OnLine erfasst sind. Sie werden schrittweise von den Laboren ergänzt und bald wieder vollständig in EOL verfügbar sein. Allgemeine Informationen zu Eurofins OnLine (EOL) finden Sie hier.
 
Weiterhin freuen wir uns, dass seit Anfang der Woche alle Eurofins Food Testing Laboratorien in Deutschland wieder aktiv sind. Bis auf wenige Ausnahmen steht das Dienstleistungs-Portfolio wieder im vollen Umfang zur Verfügung.  Viele Labore haben den durch die IT-Störung entstandenen Rückstau durch Sonderschichten und mit großem Engagement aller Mitarbeiter erfolgreich abbauen bzw. stark minimieren können. Dennoch kann es an einigen Standorten nach wie vor zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen. Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte Ihren persönlichen Kundenbetreuer. 

Update vom 13. Juni 2019

Viele Labore wieder für Sie im Einsatz

wie in unserer Pressemitteilung vom 10.06.2019 berichtet, haben die bisherigen Untersuchungen unserer internen und externen IT-Forensik-Experten keinen Hinweis auf einen Diebstahl oder Transfer vertraulicher Kundendaten ergeben.

Viele Labore sind wieder für Sie im Einsatz. Einige sind wieder voll leistungsfähig. An manchen Standorten gibt es aufgrund der laufenden Systemwiederherstellungsmaßnahmen noch größere Beeinträchtigungen. Insgesamt nimmt die Verfügbarkeit der angebotenen Dienstleistungen im Eurofins Labornetzwerk jedoch täglich zu. Bitte beachten Sie, dass es in einigen Fällen zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen kann. Ihr Kundenbetreuer gibt Ihnen gerne genauere Auskunft über den aktuellen Betriebsstatus Ihres Labors.

Falls Sie uns in der letzten Woche eine E-Mail geschrieben, aber noch keine Antwort erhalten haben, wenden Sie sich bitte erneut an Ihren persönlichen Kundenbetreuer oder an service@eurofins.de. Während der IT-Wiederherstellungsmaßnahmen musste unser E-Mail-System von Zeit zu Zeit ausgesetzt werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Kunden und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen und das große Verständnis bedanken. Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, Ihnen zeitnah wieder den vollen Umfang unserer Dienstleistungen und die Geschwindigkeit zu liefern, die Sie von uns gewohnt sind.

Die aktuelle Pressemitteilung von Eurofins Scientific finden Sie hier.

Update vom 6. Juni 2019

Wiederaufnahme der Laborbetriebe

Die Eurofins IT-Teams arbeiten weiterhin intensiv an der Wiederherstellung der Systeme. Nicht alle Labore waren in vollem Umfang von den Störungen betroffen. Viele Labore sind wieder für Sie im Einsatz.

Aufgrund der laufenden Wiederherstellungsmaßnahmen steht aktuell noch nicht das komplette Serviceportfolio zur Verfügung und es sind teilweise verringerte Kapazitäten verfügbar. Hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis. Wir empfehlen allen Kunden vor Probenversand telefonisch Kontakt zu Ihrem zuständigen Analytical Service Manager (ASM) aufzunehmen.

4. Juni 2019

Ransomware (Verschlüsselungstrojaner) entdeckt

Juni 2019. Am Wochenende des 2. Juni 2019 entdeckten die Eurofins IT-Sicherheitsüberwachungsteams eine Form von Ransomware, die zu Störungen in einigen unserer IT-Systeme geführt hat. Zusammen mit unseren externen und internen IT-Sicherheits- und Betriebsexperten haben wir Sofortmaßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen abzumildern. Unsere IT-Teams arbeiten hart daran, alle unsere IT-Betriebsabläufe wieder auf den Normalzustand zu bringen.

Nach den derzeitigen Untersuchungen gibt es keinen Grund zu der Annahme, dass es einen Zugriff Dritter auf oder einen Missbrauch von Daten gegeben hat.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die offizielle Pressemitteilung von Eurofins Scientific.