Food News >> Food Testing News >> Pestizidscreening_Oel

Neues Pestizidscreening in Öl (GC/MS)

Sidebar Image

Apr. 2019. Ab sofort bietet Eurofins als Teil des umfassenden Portfolios für Pestizidanalysen in Öl ein neues Screening mittels Gaschromatographie (GC/MS) an, das im Haus der Eurofins SOFIA entwickelt wurde. Die neue Methode bietet eine Reihe von Vorteilen, wie die Reduktion der Methodenlaufzeit, verlässliche Durchlaufzeiten, ein aktualisiertes Parameterspektrum und eine starke Verringerung des Lösungsmitteleinsatzes. Das neue GC/MS-Screening bildet mit dem flüssigchromatographischen (LC) Screening mittels LC/MS/MS ein umfassendes Paket für Öle.

Schnellere Methodenlaufzeit - Verlässliche Durchlaufzeit

Viele der entstandenen Vorteile des neuen GC-Screenings sind auf den Verzicht auf die Gel-Permeations-Chromatographie (GPC) zurückzuführen, die bisher zur Abtrennung der öligen Matrix von den gesuchten Analyten unverzichtbar war. Ohne sie kann die Methodenlaufzeit je Probe und auch im Batch stark reduziert werden. Gleichzeitig erhöht sich der Probendurchsatz des Screenings um ein Vielfaches. Wiederholungsproben zur Absicherung eines Befundes, zum Beispiel bei Bio-Proben oder Höchstmengenüberschreitungen, können durch die schnellere Aufarbeitungszeit kurzfristig und nach Möglichkeit noch am gleichen Tag erfolgen. 

Das neue GC-Screening in Ölen bietet durch diese zeitlichen Vorteile verlässliche Durchlaufzeiten.  Hinzu kommt, dass die Methode robuster in Bezug auf Geräteausfälle ist.

Weniger Lösungsmittel – Mehr Umweltfreundlichkeit

Ein weiterer wichtiger Vorteil des neuen Screenings ist die starke Reduktion des Lösungsmittelverbrauchs. Durch den Verzicht auf die GPC-Methode konnte dieser von ca. 70 ml je Probe auf etwa 1 ml je Probe gesenkt werden. Diese maßgebliche Verringerung des Lösungsmitteleinsatzes macht das Screening umweltfreundlicher als die Vorgängermethode mit GPC.

Aktualisiertes Parameterspektrum

Grundsätzlich wurde das Spektrum der im Test enthaltenen Pestizide aktualisiert und geschärft. So ist nun auch Phthalimid im Screening enthalten. Gleichzeitig konnte die Bestimmungsgrenze für Tetramethrin von 0,050 mg/kg auf 0,010 mg/kg gesenkt werden. Einige Substanzen, die sich in der Vergangenheit in der Matrix Öl als irrelevant herausstellten, sind nun nicht mehr Teil des Screenings.

Teil eines umfassenden GC-LC-Screening-Paketes

Das neue GC-Pestizidscreening in Öl ist Teil eines aktualisierten GC-LC-Paketes, das insgesamt mehr als 670 Substanzen erfasst. Kontaktieren Sie Ihren Eurofins Kundenbetreuer, wenn Sie mehr über das neue Screening oder das GC-LC-Paket erfahren möchten.