Umwelt >> News >> Förderschwerpunkt Innovative Abwassertechnik, Frist 15. April 2019 beachten

Förderschwerpunkt Innovative Abwassertechnik, Frist 15. April 2019 beachten

Sidebar Image

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt mit Mitteln aus dem Umweltinnovationsprogramm die erstmalige großtechnische Realisierung besonders innovativer Projekte. Diese sollen einen ganzheitlichen Ansatz zum effizienten Umgang mit Ressourcen und Energie sowie zur weitergehenden Abwasserbehandlung haben. 

Förderschwerpunkt sind Betreiber von kommunalen und industriellen Abwasserbehandlungsanlagen aller Größenklassen. Ebenso können Betreiber von Anlagen, die eine weitergehende Behandlung, beispielsweise der Klärschlämme, übernehmen (z. B. thermische Verwertungsanlagen) oder die Ressourcen aus der Abwasserbehandlung rückgewinnen, aufbereiten oder weiter nutzen (z. B. Wertstoffe, Energie), eine Förderung in diesem Förderschwerpunkt beantragen. 

Die Förderung kann in Form

  • eines Zinszuschusses zur Verbilligung eines Kredites von bis zu 70 % der zuwendungsfähigen Ausgaben oder
  • als Investitionszuschuss von bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben erfolgen. 

Sie wird unter der Auflage erteilt, dass ein Messprogramm für die Erfolgskontrolle des Projektes durchzuführen ist. Eurofins Umwelt berät Sie gerne zur dazu erforderlichen Analytik. Anträge auf Förderung können im Zeitraum 8. Oktober 2018 bis 15. April 2019 eingereicht werden. 

Details zu Förderbedingungen und Antragsverfahren finden sich auf der

Website des Umweltinnovationsprogrammes.