Umwelt >> News >> Mikrobiologisch verunreinigte Wasserzähler

Pseudomonas aeruginosa in Wasserzählern

Sidebar Image

Pseudomonas aeruginosa, ein humanpathogenes Bakterium, hält sich vorzugsweise in feuchtem Medium auf. Da es gerade bei immungeschwächten Personen, wie älteren Menschen und Kindern, schwere Infektionskrankheiten wie Pneumonien, Meningitis oder Harnwegsinfekten hervorrufen kann, ist seine Anwesenheit in Wasserzählern an der Übergabestelle des Trinkwassers besorgniserregend. Seitdem im September 2014 dieser Fall bei fabrikneuen Zählern in Hamburg eingetreten ist, herrscht bundesweit Aufruhr unter den Wasserversorgern. In vielen Städten wurde nun stichprobenartig der hygienische Zustand der neu eingebauten Zähler untersucht, wobei in den meisten Fällen nur vereinzelt positive Ergebnisse gefunden wurden. Trotz allem entscheiden sich viele Versorger dazu komplette Chargen an Wasserzählern auszutauschen, um den Gesundheitsschutz des Verbrauchers zu gewährleisten. Mikrobiologische Verunreinigungen des Trinkwassers sind häufig nicht auf eine qualitativ minderwertige Lieferung des Wassers durch den Versorger zurückzuführen. In vielen Fällen stellen Mängel in der Trinkwasserinstallation eine größere Gefahrenquelle für unser wichtigstes Lebensmittel dar. Mit unserem Leistungsportfolio im Bereich der Trinkwasseranalytik können wir Ihnen ein umfassendes Angebot an Analysemöglichkeiten bieten, um die Qualität ihres Trinkwassers zu untersuchen.

Beispiele aus unserem Produktsortiment:

Mikrobiologische Untersuchungen

  • Koloniezahl
  • E.Coli
  • Coliforme Keime
  • Legionellen

Chemische Untersuchungen

  • Blei
  • Kupfer
  • Nickel
  • Cadmium

Unsere hochspezialisierten Trinkwasserlabore stehen Ihnen bei Fragen oder Angebotswünschen bundesweit zur Verfügung:

Und die Eurofins ht-analytik GmbH betreut Sie als Komplettservicedienstleister rund um den nachhaltigen Betrieb Ihrer Trinkwasseranlage.