Umwelt >> News >> Spurenstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf

Spurenstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf

Sidebar Image

Beim Dechema-Symposium am 23. und 24. Oktober in Frankfurt stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: 

  • Welchen Einfluss auf die Wasserressourcen haben gesellschaftliche Veränderungen, der Klimawandel sowie wirtschaftliche Entwicklungen?
  • Welche neuen Aufgaben ergeben sich daraus für Nachweis, Bewertung, Technologien, Handeln und Kommunikation in der Wasser- und Abwasserwirtschaft?
  • Und wie können neue Erkenntnisse, z. B. aus der BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa oder Maßnahmen in der Praxis, hierbei von Nutzen sein? 

Nicht nur Spurenstoffe in Kläranlagenabläufen, Fließgewässern und Wasserressourcen sind ein aktuelles Thema für die Wasser- und Abwasserwirtschaft, auch Krankheitserreger führen zu steigenden Belastungen im Wasserkreislauf. Dies gilt besonders für antibiotikaresistente Bakterien und die damit einhergehende Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen. Ziel der Veranstaltung ist es den Kenntnisstand zu verbessern, die Umsetzung neuer Erkenntnisse in die Praxis zu unterstützen und den Erfahrungsaustausch zu fördern. 

Besuchen Sie uns am Eurofins-Stand während der begleitenden Fachausstellung.

Alle Messetermine Eurofins Umwelt