Food News >> Food Testing News >> Food Fraud Aceto balsamico

Food Fraud: Aceto balsamico im Fokus

Sidebar Image

Beschlagnahmung von gefälschtem Wein und Traubenmost könnte zu Knappheit führen

Apr. 2019. Im Februar zerschlugen Europol und die italienischen Carabinieri ein kriminelles Netzwerk, welches Rotwein, Traubenmost sowie die entsprechenden Dokumente fälschte. Hierbei wurden 11.000 Flaschen Rotwein beschlagnahmt. Aufgrund der stetigen hohen Nachfrage an Aceto balsamico rückt nun der Fokus auf mögliche Fälschungen.

Aceto balsamico di Modena – Begriffsdefinition

"Aceto balsamico di Modena" ist in der EU eine geschützte geographische Angabe (g.g.A.) und darf nur für Produkte verwendet werden, die den Anforderungen der VO (EG) Nr. 583/2009 entsprechen. Zusammengefasst lauten diese:

  • Die Herstellung erfolgt in den Provinzen Modena und Reggio Emilia
  • Der Traubenmost darf nur aus einer der sieben zugelassenen Traubensorten stammen
  • Als Zusatzstoff ist ausschließlich Zuckerkulör erlaubt

Auswirkungen auf den Markt

Schon seit Jahren ist bei Aceto balsamico die Nachfrage höher als das Angebot, so dass Fälschungen zu erwarten sind. Der aktuelle Fall zeigt, dass das Thema hochaktuell ist. Durch eine mögliche Knappheit an Weinessig und Traubenmost der entsprechenden Provenienzen könnten Verfälschungen mit Essig anderer botanischer Herkunft wie z. B. Zuckerrübe erfolgen.

Ermittlung der botanischen Herkunft

Eurofins bietet Ihnen die Analyse der botanischen Herkunft des Essigs mittels Isotopenanalytik an. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie noch weitere Fragen haben.